Sind Datteln gesund?​
In diesem Artikel gehen wir darauf ein,
ob Datteln gesund sind,
welche gesundheitlichen Vorteile sie bringen können
und wie du sie in deine Ernährung einbeziehen kannst.

Seit der Eröffnung unseres Dattel-Shops, hat uns folgende Frage schon öffter erreicht. Entweder über Familie und Freunde oder auch durch den direkten Kontakt über Facebook, Instagram oder per E-Mail durch unsere treuen Kunden.
Und zwar handelt es sich um diese Frage:

Sind Datteln gesund?

Inzwischen benutzen viele Menschen Datteln als Alternative zum Haushaltszucker und süßen damit Gebäck, Desserts oder auch verschiedenste Hauptspeisen. Und das natürlich nicht ohne Grund.

Und falls du noch detailierter erfahren möchtest, welchen Einfluss Datteln auf den menschlichen Körper haben, haben wir dir die entsprechenden Studien auch gleich verlinkt.

Viel Spaß beim Lesen.

Übersicht

Datteln und ihre Nährstoffe

Was ist eigentlich in den Datteln drin? Datteln haben es wirklich in sich. Sie sind reich an Vitaminen und Mineralien.
Sie enthalten Vitamine wie

  • Thiamin
  • Riboflavin
  • Niacin
  • Folsäure
  • Vitamin A
  • Vitamin K


Auserdem sind sie reich an Mineralien wie

  • Kalzium
  • Eisen
  • Phosphor
  • Natrium
  • Kalium
  • Magnesium
  • Zink

und enthalten eine Menge Ballaststoffe.

Durch die Vielfalt an Nährstoffen in den Datteln, werden sie nicht ohne Grund auch das Brot der Wüste genannt.

Gesundheitlichen Vorteile von Datteln

Anhand der Auflistung der Vitamine und Mineralien, lässt sich eines schon erahnen.
Und zwar, dass Datteln eine Menge gesundheitsfördernder Vorteile bringen können.
In den nächsten Punkten gehen wir genauer darauf ein.

Behandlung und Vorbeugung von Blutarmut

Anämie, auch Blutarmut genannt, wird als eine Krankheit beschrieben, bei der eine geringe Menge roter Blutkörperchen im Körper infolge eines Eisenmangels vorhanden sind.

Datteln enthalten einen hohen Eisengehalt. Dies führt dazu, dass sie sich bei einer Behandlung von Eisenmangel positiv auswirken können. Der tägliche Verzehr von Datteln kann also die Eisenmenge im Blut erhöhen. (1)

Stärkung der Knochen

Erhebliche Mengen an Mineralien in den Datteln, können sie zu einem hervorragenden Lebensmittel zur Stärkung der Knochen machen. Deshalb kann sich der Verzehr von Datteln positiv auf die Verhinderung von qualvoller und ermüdender Infektionen wie Osteoporose auswirken. (2)

Datteln als Naturprodukt enthalten Selen, Mangan, Kupfer und Magnesium. Mitunter sind diese Mineralien für die Verbesserung der Knochenfestigkeit und -qualität unerlässlich. Insbesondere wenn wir älter werden, beginnen sich unsere Knochen zu schwächen. 

Demzufolge können Datteln also dabei helfen, die Stärke der Knochen aufrecht zu erhalten.

Für eine gesunde Verdauung und die Kontrolle des Blutzuckerspiegels

Datteln sind reich an Ballaststoffen.

Diese sind sehr wichtig für die allgemeine Gesundheit, denn Ballaststoffe stärken die Darmflora und können vor Bluthochdruck schützen.

Mit fast 7 Gramm Ballaststoffen pro 100 g Datteln, sind Datteln in deiner Ernährung eine großartige Möglichkeit, deine Ballaststoffaufnahme zu erhöhen.

Ballaststoffe können also deiner Darmgesundheit zugute kommen.

In einer Studie zeigten 21 Personen, die 21 Tage lang 7 Datteln pro Tag konsumierten, eine Verbesserung der Verdauung. (3)

Darüber hinaus können die Ballaststoffe in Datteln für die Blutzuckerkontrolle vorteilhaft sein. Ballaststoffe verlangsamen die Verdauung und können dazu beitragen, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Essen nicht zu hoch steigt. (4)

Aus diesem Grund haben Datteln einen niedrigen glykämischen Index (GI).  Dieser misst, wie schnell dein Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr eines bestimmten Lebensmittels ansteigt. (5)

Bekämpfung von Krankheiten

Datteln sind reich an Antioxidantien, die eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bieten.
Es wird angenommen, dass diese zu einem verringerten Risikos für mehrere Krankheiten beitragen.

Antioxidantien können deine Zellen vor freien Radikalen schützen. Bei den freien Radikalen handelt es sich um instabile Moleküle, die schädliche Reaktionen in deinem Körper hervorrufen und zu Krankheiten führen können (6).

Im Vergleich zu ähnlichen Obstsorten wie Feigen und getrockneten Pflaumen scheinen Datteln den höchsten Gehalt an Antioxidantien zu haben (7).

Hier ist eine Übersicht über die drei stärksten Antioxidantien in Datteln:

Flavonoide: Flavonoide sind starke Antioxidantien, die zur Verringerung von Entzündungen beitragen können. Sie wurden auf ihr Potenzial hin untersucht, das Risiko für Diabetes, Alzheimer und bestimmte Krebsarten zu verringern (8, 9).
Carotinoide: Carotinoide fördern nachweislich die Herzgesundheit und können auch das Risiko von Augenerkrankungen wie Makuladegeneration verringern (8, 10).
Phenolsäure: Phenolsäure ist für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt und kann das Risiko von Krebs und Herzerkrankungen senken (11, 12).

Sind Datteln gesund fürs Gehirn?

Der Verzehr von Datteln kann helfen, die Gehirnfunktion zu verbessern.

Laborstudien haben gezeigt, dass Datteln hilfreich sind, um Entzündungsmarker wie Interleukin 6 (IL-6) im Gehirn zu senken. Hohe IL-6-Spiegel sind mit einem höheren Risiko für neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer verbunden. (13, 14)

Zusätzlich haben Tierstudien gezeigt, dass Datteln hilfreich sind, um die Aktivität von Amyloid-Beta-Proteinen zu reduzieren, die Plaques im Gehirn bilden können. (13)

Wenn sich Plaques im Gehirn ansammeln, können sie die Kommunikation zwischen Gehirnzellen stören, was letztendlich zum Tod von Gehirnzellen und zur Alzheimer-Krankheit führen kann. (15)

Eine Tierstudie ergab, dass Mäuse, die mit Datteln gemischtes Futter erhielten, ein signifikant besseres Gedächtnis und eine bessere Lernfähigkeit sowie weniger angstbedingte Verhaltensweisen aufwiesen als Mäuse, die sie nicht aßen. (16)

Die potenziellen gehirnfördernden Eigenschaften von Datteln wurden auf ihren Gehalt an Antioxidantien zurückgeführt, von denen bekannt ist, dass sie Entzündungen reduzieren. (13)

Datteln können auf natürliche Art Wehen fördern

Die Datteln wurden auf ihr Potenzial hin untersucht, Wehen bei schwangeren Frauen zu fördern und zu erleichtern.

Der Verzehr dieser Früchte in den letzten Wochen der Schwangerschaft kann die Erweiterung des Gebärmutterhalses fördern und den Bedarf an induzierter Wehen verringern. Sie können auch hilfreich sein, um die Geburtszeit zu verkürzen. (17)

In einer Studie hatten 69 Frauen, die 4 Wochen vor ihrem Geburtstermin 6 Datteln pro Tag konsumierten, eine um 20% höhere Wahrscheinlichkeit, auf natürliche Weise Wehen zu bekommen und hatten diese signifikant kürzer als diejenigen, die sie nicht aßen. (18)

Eine andere Studie mit 154 schwangeren Frauen ergab, dass diejenigen, die Datteln aßen, viel seltener Wehen induziert wurden als diejenigen, die dies nicht taten. (19)

Eine dritte Studie ergab ähnliche Ergebnisse bei 91 schwangeren Frauen, die ab der 37. Schwangerschaftswoche täglich 70 bis 76 Gramm Datteln konsumierten. Sie hatten die Wehen durchschnittlich 4 Stunden weniger als diejenigen, die keine Datteln aßen. (17)

Obwohl das Essen von Datteln dazu beiträgt, die Wehen zu fördern und die Geburtsdauer zu verkürzen, sind weitere Untersuchungen erforderlich, um diese Auswirkungen zu bestätigen.

Die Rolle, die Datteln in der Schwangerschaft spielen können, ist wahrscheinlich auf Verbindungen zurückzuführen, die an Oxytocinrezeptoren binden und die Auswirkungen von Oxytocin im Körper zu imitieren scheinen. Oxytocin ist ein Hormon, das während der Geburt Wehen verursacht. (18, 20)

Darüber hinaus enthalten Datteln Tannine, Verbindungen von denen gezeigt wurde, dass sie Kontraktionen erleichtern. Sie sind auch eine gute Quelle für natürlichen Zucker und Kalorien, die zur Aufrechterhaltung des Energieniveaus während der Wehen erforderlich sind. (20)

Datteln in die Ernährung integrieren

Ob Datteln gesund sind, hast du nun oben gesehen. Hier zeigen wir dir, wie du Datteln ganz einfach in deiner Ernähung integrierst. Einfach, abwechslungsreich und mit jeder Menge Genuss. Datteln sind eine gesunde Alternative zum raffinierten Zucker die man ernsthaft in Erwägung ziehen sollte.

Datteln als natürlicher Snack

Datteln sind gesund und können unglaublich vielseitig verwendet werden.
Aber auch als natürlicher Snack sind sie ein wirklich köstliche Alternative zu Süßigkeiten.

Du kannst sie aber auch mit anderen Lebensmitteln wie Nüsse oder Nussbutter kombinieren.
Datteln können auch hervorragendes als Bindemittel für Backwaren wie Kekse und Energieriegel genutzt werden.
Kombiniert mit Nüssen und samen, kann man aus Datteln gesunde Energieriegel oder Energyballs herstellen. Rezepte dazu findest du hier
.
Darüber hinaus kannst du Datteln verwenden, um Saucen wie Salatdressings und Marinaden zu versüßen oder sie in Smoothies und ins Müsli zu mischen.

Datteln als gesunder Süßstoff

Datteln sind ein ausgezeichneter natürlicher Süßstoff.

Denn Datteln sind eine Quelle für Fruktose, eine natürliche Zuckerart, die in Früchten vorkommt.

Aus diesem Grund sind Datteln sehr süß und haben auch einen subtilen karamellartigen Geschmack. Aufgrund der Nährstoffe, Ballaststoffe und Antioxidantien, die sie enthalten, sind sie ein großartiger gesunder Ersatz für Haushaltszucker.

Der beste Weg, Haushaltszucker durch Datteln zu ersetzen, ist die Herstellung einer Dattelcreme wie in diesem Rezept. Die Dattelcreme wird durch das Mixen von Datteln und Wasser hergestellt. Wir haben die beste Erfahrung damit gemacht, wenn wir den Zucker im Verhältnis 1:1 durch Dattelcreme zu ersetzen.

Wenn ein Rezept beispielsweise 100 g Zucker erfordert, ersetzt du den Zucker am besten durch 100 g Dattelcreme.

Es ist wichtig zu beachten, dass Datteln zwar reich an Ballaststoffen und Nährstoffen sind, aber dennoch ziemlich kalorienreich und am besten in Maßen konsumiert werden.

Das Fazit

Datteln sind Früchte und ein wundervolles Natur-Produkt. Das liegt daran, da sie wundervoll schmecken und sehr viele Vitaminen und Mineralien enthalten. Alleine schon deshalb lohnt es sich sie in die tägliche Ernährung mit aufzunehmen. Des Weiteren können sie deinem Körper noch erhebliche Vorteile bieten.

Sie sind reich an verschiedenen Nährstoffen, Ballaststoffen und Antioxidantien, die alle gesundheitliche Vorteile bieten können, von einer verbesserten Verdauung bis zu einem verringerten Krankheitsrisiko.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Datteln in deine Ernährung zu integrieren. Eine beliebte Art, sie zu essen, ist als natürlicher Süßstoff in verschiedenen Gerichten. Aber auch als Snack für zwischendurch sind sie bestens geeignet. Hier haben wir dir auch eine Menge Ideen, wie du Datteln in deine Ernährung integrieren kannst: Mit Datteln backen und vieles mehr…

Wie wir in diesem Artikel sehen, kann gesagt werden, dass Datteln gesund sein können. Dadurch, dass Datteln aber eine eher hoche Kaloriendichte haben, ist es wichtig, sie in Maßen zu essen. Dennoch sind sie eine perfekte Alternative zum ungesunden Haushaltszucker. Das heißt, dasses eher Sinn macht zu viel Datteln in der Ernährung zu haben, als zu viel ungesunder raffinierter Zucker.

Es ist es definitiv wert, dass du deine Ernährung mit Datteln ergänzt, da sieh sowohl nahrhaft und auch köstlich sind und zudem zu einer Menge Gesundheitsvorteile beitragen können.